Sie sind hier: Angebote / Helfer vor Ort

Nächste Blutspende

11. Januar 2019
Kleinglattbach, Halle im See

14:30 - 19:30 Uhr | weitere

Nächste Erste-Hilfe-Ausbildung

Samstag, 26.01.19 (auch für betriebliche Ersthelfer geeignet)

8.30-16.30 Uhr, DRK-Unterkunft

Kosten: 40 €, Anmeldung erforderlich

Ansprechpartner

Herr Steffen Schassberger

Stv. Bereitschaftsleiter

schassberger[at]drk-vaihingen-enz[dot]de

Helfer vor Ort

Die Idee der Helfer vor Ort (HvO) ist ebenso simpel wie genial. Qualifiziertes Sanitätspersonal (mindestens Sanitätshelfer mit Zusatzausbildung) ist von zuhause aus in der Freizeit für Notfälle im eigenen Wohnort alarmierbar und kann bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes schnell erweiterte Erste Hilfe leisten.

Im Einsatzfall werden die Helfer vor Ort von der Integrierten Leitstelle Ludwigsburg per Digitalmelder alarmiert und begeben sich mit dem Privatfahrzeug zum Einsatzort. Durch die kurzen Anfahrtswege sind die Helfer schon nach kürzester Zeit am Notfallort um lebensrettende Maßnahmen, wie z.B. Wiederbelebung, Betreuung, blutstillende Maßnahmen usw. einzuleiten.

Trifft dann der immer parallel alarmierte Rettungsdienst ein, kann dieser bei der weiteren Versorgung und dem Transport des Patienten ins Fahrzeug unterstützt werden. Der HvO fügt sich somit als Bindeglied zwischen der Ersten Hilfe der Bevölkerung und dem Rettungsdienst in die Rettungskette ein, deren reibungsloses Funktionieren wichtig für das Überleben und die Gesundheit der Notfallpatienten ist.

Der HvO ist ebenso rein ehrenamtlich, deshalb können wir leider keine 24-stündige Verfügbarkeit gewährleisten. Aber so oft es geht rücken wir aus, wenn in Vaihingen oder den Teilorten ein Notfall passiert. Derzeit haben wir HvO in Vaihingen, Aurich, Enzweihingen und Horrheim. Vereinzelt werden diese durch die Leitstelle auch überörtlich in benachbarte Orte alarmiert.

Über die Einsätze der HvO informieren wir Sie hier.

Ausrüstung

Jedem HvO unseres Ortsvereins steht ein umfangreicher Notfallrucksack zur Verfügung. Sie besteht aus:

  • Diagnostik: Blutdruckmessgerät, Stethoskop, Blutzuckermessgerät, Pupillenleuchte
  • manuelle Absaugmöglichkeit
  • Beatmungsbeutel, Sauerstoff
  • LTD-Tuben, Guedeltuben
  • Halbautomatischer Defibrillator
  • Verbandmaterial
  • Tourniquet-Abbindesystem
  • Einsatzjacke aus dem aktiven Dienst

Leider ist die Ausrüstung für die Helfer sehr teuer und wegen der vielen Teilorte werden zahlreiche HvO benötigt. Die laufenden Kosten (Verbrauchsmaterial) werden von unserem Ortsverein selbst getragen.

Deshalb sind wir auch auf Spenden angewiesen.

Foto: Sanitäter steht mit einer Trage vor einem DRK-Wagen.
Foto: A. Zelck / DRK

Ausbildung

Alle Helfer des HvO-Dienstes sind auch im Sanitätsdienst, zum Teil auch im Rettungsdienst, aktiv und so immer auf dem neusten Stand. Die Mindestausbildung umfasst einen Erste Hilfe Kurs mit 8 Doppelstunden und eine Sanitätsausbildung mit Frühdefibrillation mit 64 Stunden. Zusätzlich muss ein Lehrgang in psychischer Erster Hilfe absolviert werden. Ebenso gehören Besuche beim Bestatter und auf der Integrierten Leitstelle zur Zusatzausbildung. In einer praktischen Prüfung müssen die Helfer zeigen, dass sie in der Lage sind, Notfälle alleine abzuarbeiten, denn nicht immer können zwei HvO ausrücken. Selbstverständlich bilden sich unsere HvO ständig fort.

 

 

zum Seitenanfang