Sie sind hier: Aktuelles » 

Nächste Blutspende

29. Januar 2021
Vaihingen/Enz, Stadthalle

14:30 - 19:30 Uhr | weitere

Anmeldung

Unsere Dienstabende

finden wegen Corona bis auf Weiteres Online statt.

Nächste Erste-Hilfe-Ausbildung

Die Termine für 2021 sind in Planung.

Kosten: 40 €

Scheunenbrand bei Minusgraden

Eine Scheune im Vollbrand löste zu Jahresbeginn einen langen Betreuungseinsatz für die Einsatzkräfte des DRK Vaihingen aus. Aufgrund aufwändiger Löscharbeiten dauerte der Einsatz viele Stunden und musste bei Temperaturen um den Gefrierpunkt durch Helfer des DRK abgesichert werden. Außerdem wurden den Kameraden der Feuerwehr Tee und Kaffee zur Verfügung gestellt.

Betreuungsstelle

DRK-Helferin in der Betreuungsstelle bei der Ausgabe von Warmgetränken

In der Nacht auf Sonntag wurden die Helfer des DRK Vaihingen zu einem Vollbrand einer Scheune im Ortsteil Pulverdingen alarmiert. Bereits auf der Anfahrt wurde klar, dass der Einsatz sich über längere Zeit erstrecken würde. So wurde sofort weiteres Material für eine längere Versorgung vorbereitet und mitgenommen. Bereits auf der Anfahrt war der Feuerschein sichtbar. Am Einsatzort eingetroffen begannen die DRK-Helfer mit der Einrichtung einer Betreuungsstelle im Warmen für die Einsatzkräfte der Feuerwehr. Der Einsatzführungsdienst Ehrenamt hatte bei einem nahegelegenen Hof bereits eine Scheune organisiert, die durch den Besitzer mit einem Heizlüfter vorgeheizt wurde. Im ersten Schritt galt es, Kaffee und Tee in großen Mengen zu kochen und Sitzgelegenheiten im Warmen zu schaffen. Anschließend löste ein Trupp den Rettungswagen vor Ort zur Absicherung des Atemschutzeinsatzes ab. Im Verlauf des Einsatzes wurde durch weitere Helfer immer wieder Nachschub zur Einsatzstelle verbracht und die Kräfte vor Ort mehrfach abgelöst. Da im Brandobjekt Stroh gelagert war, dauerte der Löscheinsatz den ganzen Tag an. Akute Einsturzgefahr erschwerte die Arbeiten. Die Vaihinger DRKler kümmerten sich neben den Warmgetränken auch um die Ausgabe der durch die FW selbst organisierten Verpflegung. Einsatzende für das DRK war dann am frühen Abend nach 16 Stunden. Der Einsatz der Feuerwehr dauerte noch bis zum Morgen des Folgetags.

Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle auch bei der Familie Eisenmenger für die unkomplizierte Bereitstellung einer Räumlichkeit für unsere Betreuungsstelle und die nächtliche Vesperspende vom Hofladen Linckh.

14. Januar 2021 03:35 Uhr. Alter: 43 Tage