Sie sind hier: Aktuelles » 

Nächste Blutspende

4. Oktober 2019
Vaihingen/Enz, Stadthalle

14:30 - 19:30 Uhr | weitere

Nächste Erste-Hilfe-Ausbildung

Samstag, 13.07.19 (auch für betriebliche Ersthelfer geeignet)

8.30-16.30 Uhr, DRK-Unterkunft

Kosten: 40 €, Anmeldung erforderlich

Ein Tag, sieben Fotos und fünf Einsätze

Viel zu tun gab es am letzten Samstag für die Helfer vor Ort des DRK. Insgesamt mussten sie fünfmal zu verschiedenen Einsätzen in Vaihingen und Horrheim ausrücken, so viele wie noch nie an einem Tag. Parallel trafen sich einige Helfer um das schöne Wetter zu nutzen, neue Bilder der Einsatzfahrzeuge für die DRK-Homepage zu erstellen.

Einsatz Hubschrauber

Unsere HvO im Einsatz mit Rettungswagen und Hubschrauber

Bereits in der Nacht wurden die Helfer zu einem gestürzten Radfahrer Nahe dem Vaihinger Bahnhof alarmiert. Da die genaue Örtlichkeit nicht bekannt war und der Patient erst gesucht werden mussten, trafen die HvO parallel zum anfahrenden Rettungswagen ein und mussten nicht mehr tätig werden. Am Morgen war eine stark blutende Wunde nach einem Arbeitsunfall mit einer Flex Anlass zur Alarmierung. Die Wunde war beim Eintreffen bereits durch Ersthelfer gut versorgt. Der Patient wurde weiter betreut und der vom Blutverlust  geschwächte Kreislauf überwacht.

Nachdem sich der Fuhrpark im Ortsverein in letzter Zeit stark verändert und erneuert hat, waren dringend neue Bilder für die Homepage nötig. Bei schönstem Wetter und mit dem Schloss und Weinbergen als Kulisse wurden am Nachmittag die Einsatzfahrzeuge in Szene gesetzt. Die Bilder der sechs Fahrzeuge und das Gruppenbild werden nun demnächst auf dieser Homepage zu sehen sein.

Gerade zurück vom Fototermin ging es Schlag auf Schlag. Drei Helfer rückten mit unserem Rettungswagen zu einer alkoholisierten Person ab. Schon auf der Anfahrt teilte die Leitstelle mit, dass es einen zweiten Einsatz gab. Da die Situation vor Ort unproblematisch war, trennten sich die Helfer und zwei von ihnen fuhren zur Erstversorgung zu einem gestürzten Radfahrer. Obwohl dieser vorbildlich einen Helm getragen hatte, war eine schwere Kopfverletzung nicht auszuschließen, sodass durch den Rettungsdienst zum schonenden Transport ein Rettungshubschrauber alarmiert wurde, der wenige Minuten später eintraf. Die HvO unterstützen die Kollegen bei der Versorgung und Rettung des Patienten, der dann vom Hubschrauber in eine Klinik geflogen wurde. Im Anschluss wurde die Ehefrau des Patienten durch unsere Helfer betreut.

In Horrheim wurde dann um 22.29 Uhr ein Kreislaufstillstand gemeldet. Wieder machten sich zwei Helfer mit unserem Rettungswagen auf dem Weg. Parallel mit der Polizei waren die Helfer vor Ort und konnten schnell feststellen, dass keine Reanimation nötig war, die Patientin aber dennoch in kritischem Zustand. Sie hatte Batteriesäure getrunken und klagte über heftige Bauchschmerzen. Auf Grund der am Boden verteilten Reste keine ungefährliche Situation für die Helfer. Nach einer Übergabe an den Rettungsdienst mussten das 10 Monate alte Kind und der Ehemann von den Helfern betreut werden. Dieser hatte wegen des Stress einen Asthmaanfall erlitten. Auch wenn sich die akute Situation schnell beruhigte, wurde schließlich die Notfallpraxis zur Untersuchung hinzugezogen und ein Notfallseelsorger zur weiteren Betreuung alarmiert. Nach drei Stunden konnten die Helfer dann die Einsatzstelle verlassen mit der ein anstrengender Tag zu Ende ging.

3. Juni 2019 01:14 Uhr. Alter: 18 Tage