Sie sind hier: Aktuelles » 

Nächste Blutspende

22. März 2019
Vaihingen/Enz, Stadthalle

14:30 - 19:30 Uhr | weitere

Nächste Erste-Hilfe-Ausbildung

Samstag, 09.03.19 (auch für betriebliche Ersthelfer geeignet)

8.30-16.30 Uhr, DRK-Unterkunft

Kosten: 40 €, Anmeldung erforderlich

HvO-Alarm: Schlaganfall, jetzt eilt es!

Der Schlaganfall ist eine plötzlich auftretende Durchblutungsstörung im Gehirn oder eine Blutung in das Gehirn. 270.000 Mal im Jahr erleidet in Deutschland ein Mensch einen Schlageanfall, 200.000 Mal ist es ein Erstereignis. Auch bei unseren HvO gehört der Schlaganfall zu einem häufigen Einsatzgrund.   Ein Schlaganfall ist immer ein Notfall!

Schlaganfall

Darstellung typischer Schlaganfallanzeichen

Wie in der vergangenen Woche, als der HvO am späten Vormittag per Digitalmelder zum dritten Einsatz der Woche alarmiert wurde. Bereits nach fünf Minuten traf so die erste qualifizierte Hilfe ein. Es war ein Schlaganfall! Nach einer kurzen Erstversorgung und einigen neurologischen Untersuchungen konnte der Patient an den eintreffenden Rettungsdienst übergeben werden.

Immer noch viel zu oft werden die Symptome unterschätzt oder schlicht nicht richtig erkannt. Mit fatalen Konsequenzen für die Patienten, sie haben dann oft ein Leben lang Lähmungen einer Körperhälfte oder andere neurologischen Defizite und sind auf fremde Hilfe angewiesen.

 

 

 

Symptome eines Schlaganfalls können sein:

  • Lähmungen einer Körperhälfte, dadurch zum Beispiel eine Gangunsicherheit
  • Schwäche in einem Bein oder einem Arm
  • Hängender Mundwinkel, hängendes Augenlid
  • Sprachstörungen
  • Sichtfeldeinschränkungen
  • Taubheitsgefühle auf einer Seite
  • Bewusstlosigkeit
  • Schwindel oder plötzliche stärkste Kopfschmerzen

Sie treten plötzlich aus dem Nichts, eben schlagartig, auf.

In diesem Fall sofort die 112 wählen und die Symptome schildern. Je früher mit der Behandlung des Schlaganfalles in einer spezialisierten Abteilung, der sogenannten Stroke Unit, im Krankenhaus begonnen werden kann, desto besser sind die Aussichten auf eine Heilung. Bis die Rettungskräfte eintreffen sollte der Patient beobachtet werden. Er darf weder essen, trinken, noch rauchen und sollte am besten auf einem Sofa, Sessel oder auf dem Boden sitzen, da er sich womöglich nicht selbst aufrecht halten kann. Bitte legen Sie den Medikamentenplan und einen Bericht mit den Vorerkrankungen bereit, um die Vorgänge zu beschleunigen. Wird der Patient bewusstlos, ist die stabile Seitenlage herzustellen und der Kopf muss in den Nacken gelegt werden, um die Atmung zu sichern. Rufen Sie erneut die 112 und teilen Sie die Veränderung mit.

15. Januar 2019 14:15 Uhr. Alter: 34 Tage