Sie sind hier: Aktuelles » 

Nächste Blutspende

05. Oktober 2018
Vaihingen/Enz, Stadthalle

14:30 - 19:30 Uhr | weitere

Nächste Erste-Hilfe-Ausbildung

Samstag, 20.10.18 (auch für betriebliche Ersthelfer geeignet)

8.30-16.30 Uhr, DRK-Unterkunft

Kosten: 37,50 €, Anmeldung erforderlich

Neues Ehrenmitglied beim Ortsverein des Deutschen Roten Kreuz

Jahreshauptversammlung des DRK Ortsverein Vaihingen/Enz.

Nachdem Herr Reitze als erster Vorsitzender die anwesenden Mitglieder und die Gäste Herrn Oberbürgermeister Gerd Maisch und Herrn Torsten Gellhaus von der Polizei begrüßt hat, übergibt er das Wort an den Oberbürgermeister der Stadt Herrn Maisch. Dieser überbrachte die Grüße von der Stadt. Er betont die Verbundenheit der Stadt mit dem DRK Ortsverein. Die Verbindung zwischen Stadt und DRK Ortsverein ist gut und soll auch gut bleiben. Dies vor allem vor dem Hintergrund der aktuellen Themen wie z. B. das Sicherheitskonzept bei Großveranstaltungen wie dem Vaihinger Maientag.

Der Ortsverein übernimmt beim Maientag die komplette Sanitätsabsicherung. Es sei ihm bewusst, dass durch die Verlängerung des Maientags um einen weiteren Tag auch weitere Einsatzkräfte im Ortsverein zur Absicherung benötigt werden. Er hat auch Verständnis dafür, dass es daher nicht mehr möglich ist beim Umzug den Wagen zu besetzen. Das beim Ortsverein Vaihingen ausgeübte Ehrenamt ist ein wichtiges Thema im Gemeinwesen. Ehrenamt macht auch nur dann Freude, wenn das Miteinander und das „Drumherum“ stimmt wie beim DRK Ortsverein Vaihingen/Enz. Er äußert nochmal seinen Dank und Glückwunsch an alle Aktiven im Ortsverein für das tolle Miteinander.

Und das nicht nur anlassbezogen, sondern das ganze Jahr über. Herr Torsten Gellhaus seit 2017 neuer Revierleiter der Vaihinger Polizei, betont die Verbundenheit mit der Stadt Vaihingen. Er hätte bereits von 2005-2007 Dienst in Vaihingen getan. Er habe große Hochachtung vor dem beim DRK ausgeübten Ehrenamt in der Gemeinschaft nach innen und in der Gemeinschaft nach außen.

Die vom stellvertretenden Bereitschaftsleiter Steffen Schassberger vorgestellten Zahlen aus dem Jahr 2017 sind wieder beeindruckend. In 2017 wurden bei den Sanitätsdiensten insgesamt 2372 Stunden geleistet. Die Einsätze der Einsatzgruppe Betreuung akut gingen im Jahr 2017 auf 8 Einsätze zurück. Im März 2017 startete der Ortsverein auch in Vaihingen und Horrheim mit Helfern vor Ort. Im Laufe des Jahres wurde auch im Stadtteil Enzweihingen ein Helfer vor Ort eingesetzt. Insgesamt wurden die Helfer im Jahr 2017 zu 53 Helfer vor Ort-Einsätzen gerufen. Durch die Unterstützung der Bürgerstiftung und durch eine Spende der Firma Bosch können weitere HvO in Kleinglattbach und Aurich ausgestattet werden.

Im Jahr 2017 wurden 4 Blutspendetermine abgehalten. Hierbei konnte der Blutspendedienst 584 Konserven aus Vaihingen mitnehmen. Erfreulich war auch die Zahl der Erstspender mit 72.

Der Krankentransport und Rettungsdienst des Kreises Ludwigsburg wurde durch aktive Helfer des Ortsvereins mit insg. 370 Stunden unterstützt. Diese Zahl ist gegenüber dem Vorjahr rückläufig, da der Kreisverband einige der ehrenamtlichen Helfer in der Zwischenzeit ins Hauptamt übernommen hat. Die 41 aktiven Helfer des Ortsvereins haben insgesamt 7729 Stunden im Jahr 2017 abgeleistet. Diese setzen sich aus 2372 Stunden Sanitätsdienst, 1020 Stunden Einsätze, 1197 Stunden Blutspendedienst und 1120 Stunden interne Ausbildung zusammen. Die Stunden die zusätzlich von der Bereitschaftsleitung, der Jugendleitung, dem Erste-Hilfe-Ausbilder und von der Vorstandschaft aufgewendet wurden sind hier noch nicht berücksichtigt.

Steffen Schassberger bedankt sich bei dem bisherigen Ausbildungskoordinator Felix Köhler für sein Engagement und den Ausbau der Ausbildungsabteilung beim Ortsverein. Felix Köhler legt sein Amt als Ausbildungskoordinator nieder, wird dem Ortsverein aber weiterhin als Ausbilder erhalten bleiben. Im Jahr 2017 hat Felix Köhler in insgesamt 19 Kursen 276 Teilnehmern in Erster Hilfe unterrichtet. Im Laufe des Jahres 2018 wird Felix Köhler Unterstützung von zwei neuen Ausbildern erhalten. Somit wird die Durchführung der Ausbildung auf mehrere Schultern verteilt.

Wie die Jugendleiterin Michaela Tänzer berichtet sind derzeit 27 Kinder und Jugendliche im Jugendrotkreuz des Ortsvereins aktiv. Seit März 2017 gibt es eine neue Gruppe im Ortsverein für 6 bis 12 Jährige. Das Jugendrotkreuz hat seit letztem Jahr auch 2 neue Gruppenleiter. 2017 hat das Jugendrotkreuz am DRK-Tag im Holidaypark in Hasloch teilgenommen.

Jochen Trostel stellt in seinem Bericht die „trockenen Zahlen“ des Ortsvereins vor. Insgesamt kann gesagt werden, dass die Aktiven auch im Jahr 2017 wieder ausgezeichnet Arbeit geleistet haben. Aufgrund des guten Ergebnisses konnte eine Sondertilgung geleistet werden und im Jahr 2018 wird der Ortsverein seinen Fuhrpark erneuern. Im anschließenden Bericht der Kassenprüfer wurde dem Kassierer eine einwandfreie Arbeit bescheinigt.

Bei der anschließenden Wahl wurden die Schriftführerin Kerstin Hanke sowie der 2. Vorsitzende Markus Haag wiedergewählt.

Die nachfolgenden Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft wurden durch den 1. Vorsitzenden Klaus Reitze, den 2.Vorsitzenden Markus Haag und den Bereitschafts-leiter Tobias Mäule vorgenommen. Für 5-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Alissa Binder, Konstantin Frank, Deborah Drensek, Simon Jäckle, Alisa Schmid. Für 10-jährige Mitgliedschaft wurde Niklas Helbeck in Abwesenheit geehrt. Für 15- jährige Mitgliedschaft wurde der derzeitige Bereitschaftsleiter Tobias Mäule geehrt. Für 20 Jahre Mitgliedschaft beim Ortsverein wurden Florian Döbler persönlich, sowie Antje Flügel und Martin Vorreiter in Abwesenheit geehrt. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden der stellvertretende Bereitschaftsleiter Steffen Schassberger und Martin Ackermann geehrt. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurde Holger Hanke geehrt. Alle anwesenden Geehrten ab einer Mitgliedschaft von 20 Jahren erhielten Weinpräsente.

Eine besondere Ehrung erhielt Wolfgang Knapper. Für fast 50 Jahre Mitgliedschaft beim Deutschen Roten Kreuz wurde er zum Ehrenmitglied des Ortsvereins ernannt Ihm wurde von Herrn Reitze ein Geschenkkorb überreicht. Wolfgang Knapper trat am 1.7.1963 in den Ortsverein Sachsenheim ein. Im Jahr 1972 wechselte er dann in den DRK Ortsverein nach Vaihingen. Seine Laufbahn beim Ortsverein ist beeindruckend. In vielen Ausbildungen, unter anderem 1966 und 1976/77 bei der Sanitäts-ausbildung, 1967 bei der Ausbildung zum JRK-Gruppenleiter, im Schmink und Mimenkurs 1970, bei der „friedensmäßigen“ Kat-s-Ausbildung 1976 und in zwei Führungslehrgängen lernte er das Handwerk beim DRK. Er war von 1976 bis 1982 Gruppenführer im Katastrophenschutz des Landkreises Ludwigsburg. Von 1976 bis 1987 war er Gerätewart beim Ortsverein und seit 1996 bis heute ist er als Kassenprüfer tätig. Die Blutspendetermine waren lange Jahre ohne Wolfgang Knapper nicht vorstellbar. In den Jahren 1983 bis 1986 war er einer von 6 Helfern die fast jeden Samstag auf dem Neubau am Galgenfeld verbracht haben. Der Ortsverein freut sich nun endlich wieder ein Ehrenmitglied zu haben.

Zum Schluss bedankt sich Herr Reitze, in seiner Funktion als 1. Vorsitzender, erneut bei allen Aktiven der Bereitschaft und des Arbeitskreises, sowie bei Oberbürgermeister Maisch und dem Leiter des Polizeireviers Vaihingen Herrn Gellhaus für die gute Zusammenarbeit. Danach konnte zum gemütlichen Teil übergegangen werden.

26. März 2018 18:43 Uhr. Alter: 184 Tage