Sie sind hier: Aktuelles » 

Nächste Blutspende

12.09.2024
Horrheim, Mettertalhalle

14:30-19:30 Uhr, weitere

Nächste Erste-Hilfe-Ausbildung

Derzeit keine Kurse in Planung.

Jugendrotkreuz und Jugendfeuerwehr simulieren Alltag auf einer Feuer- und Rettungswache

„Einsatz für das Jugendrotkreuz Vaihingen, Einsatzort: Am Galgenfeld 9, Vaihingen, H1 – Bewusstlose Person“ Mit dieser Durchsage begann für drei Jugendrotkreuzler am Freitag, 15.07.16 ein spannender und abwechslungsreicher Dienst auf der fiktiven Berufsfeuer- und Rettungswache Vaihingen/Enz. Noch während der Routineüberprüfung der Ausrüstung mussten die jungen Helfer zum ersten Mal ausrücken und ihr Können in Sachen Wiederbelebung unter Beweis stellen.

Gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr haben sie für 24 Stunden die Feuerwache Vaihingen/Enz bezogen, um gemeinsam zu üben. Sechs kleinere und größere Einsätze warteten auf die hochmotivierten jungen Helfer. Am Abend des ersten Tages folgten ein Grillunfall am Bartenberg und eine große Nachtübung auf dem Baiselsberg in Horrheim. Hier hatten die Übungsleiter Michaela Tänzer (DRK), Matthias Wenz (Feuerwehr Vaihingen/Enz) und Bernd Mozer (Feuerwehr Sersheim) mit Kunstnebel und Blitzlichtern eine Grillhütte „angezündet“. Angenommen war ein Brand, der auf den Wald überzugreifen drohte, nachdem die Feier eines 18. Geburtstages aus dem Ruder gelaufen war. Das JRK als ersteintreffende Kräfte am Einsatz begann zügig mit der Versorgung der Verletzten und Betroffenen(gespielt von Mitgliedern der Gruppe Notfalldarstellung und der DRK-Bereitschaft Vaihingen), darunter dem völlig aufgelösten Geburtstagskind. Es stellte sich heraus, dass es wohl weitere Personen gab, die aus Panik in den Wald gelaufen waren. Durch gezieltes Befragen der angetroffenen Personen konnte dann der nachrückenden Jugendfeuerwehr zumindest eine grobe Laufrichtung gegeben werden. Diese bildete Suchtrupps und konnte die letzten Vermissten bald darauf finden. Kräfte der Jugendfeuerwehr unterstützten dann das JRK Vaihingen/Enz bei der weiteren Versorgung, Betreuung und Rettung der Verletzten und Betroffenen. Eine schwer gestürzte Person hatte sich neben einer stark blutenden Wunde eine Wirbelsäulenverletzung zugezogen und musste mit Hilfe eines Spineboards aus einer Weinbergtreppe gerettet werden. Hier war anpacken gefragt! Mit Ruhe und Umsicht absolvierten die jungen Helfer diese Situation. Gegen 00.00 Uhr in der Nacht ging der erste aufregende Teil zu Ende und es waren alle Beteiligten einige Stunden der Ruhe vergönnt.

Samstag, 16.07.16, 6.25 Uhr morgens: Im Schlafraum herrscht Stille, die meisten drehen sich vor dem Aufstehen ein letztes Mal im Bett herum… um kurz darauf von allen bekannten Alarmdurchsage unsanft geweckt zu werden. In einer Gaststätte hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst. Sofort machen sich alle auf den Weg. Beim Eintreffen konnte dann schnell Entwarnung gegeben werden. Betrunkene Feiernde hatten einen Mülleimer in Brand gesteckt. Die Feuerwehr konnte schnell löschen. Einer der Partygäste war so stark alkoholisiert, dass es völlig desorientiert herumlief und deshalb vom Jugendrotkreuz versorgt werden musste. Das war leichter gesagt als getan, fand der Betrunkene doch die Löscharbeiten der Feuerwehr wesentlich spannender und lustiger, als Blutdruck messen und lästige Fragen der Sanitäter.

Den Morgen verbrachten dann alle einige Stunden bei schönen, warmen, sonnigen Wetter im Freibad Vaihingen/Enz im Wasser beim Schwimmen oder einfach schlafend auf der Liegewiese. Der ein oder andere Besucher mag sich dabei sicher über die vielen Einsatzfahrzeuge vor dem Freibad gewundert haben.

Mit einer schwierigen Rettung ging es dann aber bald weiter. Eine junge Frau war dem allgemeinen Hype gefolgt und hatte beim Spazierengehen versucht, die vielen wilden Pokémon zu fangen, die es auf der alten Bahnstrecke im Fuchsloch zu finden gab. Sie war beim Versuch ein besonders starkes Monster zu fangen gestürzt und hatte sich einen offenen Bruch am Unterschenkel zugezogen. Schnell wurde die Jugendfeuerwehr zur technischen Rettung hinzugezogen. Nach einer Versorgung des Jugendrotkreuzes gemeinsam mit dem Notarzt, dargestellt von Notfallsanitäter-Azubi Konstantin Frank, konnte die Person dann über Leitern den Bahndamm hinunter gebracht werden.

Nach jedem Einsatz mussten die jungen Helferinnen und Helfer natürlich stets sofort das Einsatzfahrzeug wieder herrichten. Der nächste Notfall konnte schließlich jederzeit kommen.

Wieder mit einem Alarm für das JRK Vaihingen/Enz begann dann am Samstagnachmittag das große Finale: Die Abschlussübung auf einem Firmengelände in Sersheim. Beim Eintreffen des KTW vom Roten Kreuz mit Blaulicht und Martinshorn zeigte sich, dass eine Person durch eine tonnenschwere Metallplatte verschüttet worden war. Bis es der Feuerwehr gelang, mittels Hebekissen die Person zu befreien wurde diese so gut es in der Situation ging von den jungen Sanitäterinnen und Sanitätern versorgt und unterstützend mit einem Beatmungsbeutel beatmet. Währenddessen musste auch die Lebensgefährtin des Verunglückten medizinisch versorgt und intensiv betreut werden. Im Verlauf der Rettungsarbeiten geschah in der Schweißerei ein weiterer Unfall bei dem Feuer ausbrach. Dichter Rauch drang aus der Werkstatt, ein Mitarbeiter lief orientierungslos mit scherzverzerrtem Gesicht über den Platz. Er hatte Funken ins Auge bekommen und konnte nichts sehen. Behutsam wurde er zum Fahrzeug der Rettungskräfte geführt und dort fachgerecht versorgt. Währenddessen startet die Jugendfeuerwehr ausgerüstet mit Atemschutz den Löschangriff. Zum Abschluss der Übung, die von rund 60 Zuschauern und mehreren Pressevertretern begleitet wurde, durften dann noch die Jüngsten der Jugendfeuerwehr ihr Können unter Beweis stellen, als es galt einen brennenden Container mit Holzabfällen zu löschen.

Zu guter Letzt mussten auf der Wache noch einmal alle mitanpacken und klar Schiff machen, Betten abbauen, Wache putzen und natürlich die Fahrzeuge wieder für echte Einsätze einsatzklar machen.

So gingen 24 ereignisreiche Stunden schneller vorbei, als gedacht und alle Beteiligten können auf einen spannenden und lehrreichen Tag zurückblicken.

30. September 2016 01:09 Uhr. Alter: 8 Jahre